Startseite

Facebook

Gemeinwohl

  • Unternehmer, traut euch!

    Betriebe können „etwas tun“ – und profitieren dabei selbst. Was tun eigentlich Betriebe dafür, dass ihre Mitarbeiter Beruf und Familie besser vereinbaren können? Noch immer zu wenig. „Das ist nicht unsere Aufgabe“, tickt es in vielen Unternehmerköpfen.

Fensterputzer

  • Was Salzburgs Politiker verdienen

    Mit Nebenjobs kommen fast alle Mandatare über 5000 brutto. Knapp 5000 Euro verdienen die Landtagsabgeordneten (exakt 4954,80 brutto, 14 Mal jährlich). Ein nicht schlecht bezahlter Job, speziell für junge Abgeordnete.

Zuckergoscherl

  • Die ungeschminkte Wahrheit

    Die Menschen in meiner Umgebung haben jetzt was, worüber sie sich freuen können, weil: Ich war im Schminkkurs. Und das mit über dreißig!

Kathi and the City

  • Jedermann, wer? Fünf Tipps für Festspielverweigerer

    Der Sommer lohnt sich auch abseits der Hochkultur. Jedes Jahr das gleiche Prozedere. Pünktlich zu Beginn der Festspiele zeigt sich Salzburg von dieser einen, ganz bestimmten, irgendwie glamourösen, aber doch ziemlich überheblichen Seite.

Gestalten und Anpacken

  • Taten statt Worte: Jugend macht ihr Fernsehen selbst

    Jugendliche genießen in ihrem (schulischen) Alltag heute oft wenig Freiheiten. Es fehlt allerorts an Räumen, wo sie sich ausprobieren  können, ohne gleich einem Leistungsdruck ausgesetzt zu sein. Der Sender FS1 (Freies Fernsehen Salzburg) macht genau das möglich.

  • Warum alle Yoga machen und keiner mehr in die Kirche geht

    Zeit für überraschende Antworten: Ein Interview mit Universitätsprofessorin Anne Koch. Frau Professor Koch, sie sind Wissenschafterin, haben Religionen und Philosophie studiert und viel gesehen von der Welt. Ich möchte Sie zu Beginn  fragen, woran Sie persönlich glauben?  

Lust und Laune

  • Lieblingsplatzerl: Über die Natur staunen am Eibensee

    Der Eibensee kann tierisch lustig sein. Ein Erlebnis, ganz unspektakulär, hat sich eingeprägt. Die Wanderung mit Kindern zum Eibensee bei Fuschl beginnt entlang des Eibenseebachs. Das Wasser zieht die Kinder wie magisch an. 

  • Mit allen Wassern gewaschen

    Bademeister Thomas Kriwalj ist 35 Jahre und lebt in der Stadt. Der Mann mit russischen Wurzeln ist gelernter Sportartikelverkäufer und arbeitet die vierte Saison im Volksgartenbad. Sie arbeiten dort, wo andere ihre Freizeit genießen. Steckt diese gelöste Stimmung an? Kriwalj: Klar. Sind die Gäste glücklich, bin ich es auch.

Aufgestaut

  • Unfallexperte fordert mehr Überholstreifen

    „Es geht dabei nicht darum, noch schneller fahren zu können oder die Reisezeit zu verkürzen“, betont der Unfallsachverständige Gerhard Kronreif. Vielmehr gelte es, dem verkehrspsychologischen Phänomen des „Überholdrucks“ etwas entgegenzusetzen.

Gipfelbuch

  • Jochberg – Zwiesel: Die stillere Seite am Staufen

    Das Staufenmassiv – also der Hochstaufen und die Berge westlich davon bis Inzell – darf man getrost noch zu den Salzburger Stadtbergen zählen. Die Pyramide des Hochstaufens ist gerade von Salzburg aus besonders markant.

Kinotipp

Alltagstipps

  • Reiseversicherung: Worauf zu achten ist

    Der wichtigste Schutz im Urlaub ist in der Regel eine Reisekranken- und eine Rücktransportversicherung. Denn eine Behandlung im Ausland kann sehr teuer kommen.

Umfrage

Veranstaltungen