Das Haus am Teich

Fast japanisch. Ein Stück Großstadt im Dorf.

Schon äußerlich könnte der Kontrast kaum stärker sein: Ein langgestreckter moderner Bau in fast japanischer Schlichtheit, dessen Terrasse auf eine ländliche Idylle blickt; der namensgebende Teich, der bei Schönwetter ein Spaziergänger-Paradies darstellt. Wobei: Auch das Nationalpark-Zentrum, nur einen Steinwurf entfernt, verkörpert kompromisslos strenge Moderne. Das Restaurant erscheint innen so urban, dass es ohne weiteres in London oder Stockholm stehen könnte. Die Modefarben Dunkelbraun und Hellbeige dominieren – Stein, Leder und Holz als Materialien.

Christian Haas gab 2008 seinen prestigeträchtigen Beruf als Restaurantchef der Obauer-Brüder in Werfen auf und wagte mit „Haas am Teich“ den Kopfsprung in die Selbstständigkeit. Experten der Wirtschaftskammer hatten ihm gute geschäftliche Chancen ausgerechnet, doch brachte er das Projekt nicht zum Blühen.´Im Sommer 2013 übernahm Thomas Luschnik den Betrieb und taufte ihn geschickt um in „Haus am Teich“. Das Signet „Hs“ konnte unverändert die Fassade schmücken.

Luschnik stammt aus der Obersteiermark und erzählt seinen gastronomischen Werdegang als Reise über Südengland und die USA in den Nationalpark Hohe Tauern. Die Zutaten seiner Kost reichen weit über den Nationalpark hinaus. Das hat den Vorteil, dass er Einheimische als Gäste gewinnen kann, die gern auf kulinarische Entdeckungen gehen. Da ist aber der Nachteil  werblicher Ausgrenzung: Als „Servus“ einen Artikel über den Pinzgau druckte, wurden in Mittersill die ländlich ausgerichteten Küchen von „Bräurup“ und „Meilinger Taverne“ liebevoll beschrieben, nicht aber das urbane „Haus am Teich“.

Der Vorkoster vergibt: 15 von 20 Punkten. Zwei Hauben.

Und ja, Luschnik kocht großstädtisch: Was so heimatlich als Flusskrebstascherl (€ 11,90) in der Karte steht,  machte jedem Chinalokal Konkurrenz.  Der Teig war geformt und ausgebacken wie für eine Frühlingsrolle, sanft die süßen Krebserl darin und exotisch der Asia-Salat dazu samt bitter-fruchtiger Orangen-Ingwer-Reduktion. Wagyu-Rind (€ 29,90) folgte – das zarte Fleisch nur gebeizt in Hawaii-Salz und dann gebraten – auf einem Erdäpfel-Safran-Püree samt Kräuterseitlingen und karamellisiertem Apfel. Sehr gut.

Der Koch lässt aus München oder gar Paris Meeresfisch liefern, den er als Fang des Tages (€ 20,90) anbietet: einmal Rochen, einmal eine uns unbekannte Art aus dem Pazifik, fleischig, auf Buchweizen mit Meeresspargel.

Panna cotta exotisch (€ 9,90) heißt: ein geschichtetes Exemplar, abwechselnd mit Mango- oder Kiwi-Aroma, sehr fein. Und die Tarte (€ 9,90), belegt mit Passionsfrucht, war buttrig geraten und schmeckte erfreulich. Das war alles sehr exakt zubereitet und mit Gelees oder Zuckerkörbchen behübscht – Luschnik als Meister der Kleinigkeiten.

Die Weinkarte hält das Niveau der Speisen, beginnend mit einfachen Gewächsen – Freundlich kalkuliert, steigen Qualität und Preis durchaus in urbane Höhen.

Wir trafen bei zwei Besuchen auf viele unterschiedliche Gäste – das Geschäft brummte. Sehr gutes Essen in urbaner Umgebung – das funktioniert offenbar auch im Oberpinzgau.

Haus am Teich
Gerlosstraße 14b, Mittersill
Montag Ruhetag   
0664/3911774

Das "Haus am Teich" in Mittersill. Foto: Michael Huber.

Das „Haus am Teich“ in Mittersill.                                                                                                                                        Foto: Michael Huber.

Der Vorkoster

Mister Vorkoster! Er  testet anonym die Gastronomie – und gibt unbestechliche Urteile ab.  Exklusiv im „Fenster“.

Die Bewertungskriterien:

Unsere Punktewertung orientiert sich an internationalen Regeln: 20 Punkte sind der Höchstwert.  9 Punkte und darunter: Kost mit groben Mängeln. 10 Punkte: deutliche Mängel. 11 Punkte: durchschnittliche Kost. 12 Punkte: gute Kost. 13 und 14 Punkte (eine Haube): sehr gute Kost. 15 und mehr Punkte (zwei bis vier Hauben): exzellente Kost.

Titelfoto: Marco Riebler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *