Aktuelle Beiträge » Allgemein

  • Im Namen des Gustos

    Zuerst den Bauch vollschlagen bei Ludwig, dann eine süße Begegnung mit Gustav. Weiter zu einem kühlen Blonden bei Franz, bevor es zum Shoppen mit Xaver geht. Was sich nach Sie wissen schon was anhört, ist in Wirklichkeit eine Tour durch einige von Salzburgs neuen Lokalen.

  • Landes-Grüne an SPÖ: „Die Roten nerven uns schon so“

    Das geplante Asylquartier im ÖBB-Heim an der Elisabethstraße in Salzburg hat einen scharfen Schlagabtausch zwischen Integrationslandesrätin Martina Berthold und der Stadt-SPÖ ausgelöst. „Die Roten gehen uns schon so auf die Nerven, wir ärgern uns derartig, das dürfen Sie schreiben!“, sagt Philipp Penetzdorfer, Büroleiter von Asyllandesrätin Martina Berthold.

  • Salzburgs FPÖ-Chefin bekommt Gehalt aus Wien

    Salzburgs neue FPÖ-Parteichefin Marlene Svazek musste ihren gut bezahlten EU-Job in Brüssel aufgeben. Jetzt ist sie im Wiener FPÖ-Parlamentsklub als Pressereferentin angestellt. Wie sauber ist das?

Frühere Beiträge

  • Sie mögen Montagmorgen

    Katzenjammer zu Wochenbeginn? Yoga am Hintersee wirkt dagegen. Elf Frauen und ein Mann  strecken  sich in der Morgensonne. Hinter ihnen glitzert blaugrün das Wasser des Hintersees. Konzentriert folgen sie den Anweisungen von Veronika Oberascher-Pfau.

  • Raus mit euch: Online vernetzen, um real zu leben

    Die Plattform „BuddyMe“ hat nun auch in Salzburg Fuß gefasst. Ihr Ziel: gegen die „Fast-Food-Sozialität“ ankämpfen. Das Prinzip ist einfach: Man stellt eine Meldung online, um Gleichgesinnte zu finden – nicht zum Daten, nicht zum Chatten, sondern für gemeinsame Freizeitaktivitäten.

  • Gstättengasse: Juristin der Stadt „befangen“

    Der Familie der Abteilungschefin gehört ein Haus in der Gasse. Die  Bezirksverwaltung der Stadt  arbeitet bereits an einem Amtsbericht für ein Alkoholverbot in der Gstättengasse – Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) will dies Ende September beschließen lassen.

  • Sport alleine ist nicht mehr genug

    In Salzburg gibt es zwei neue Sportangebote. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein, aber eines haben sie gemeinsam: Sie verbinden Fitness mit Lifestyle.

    • 1
    • 2